30 Aug 2018

Ich möchte mich zuerst für den supernetten Kontakt und die Unterstützung bedanken. Auch möchte ich Euch für die tolle Planung danken.
Der Empfang war sehr herzlich und es war mit Celine vom Fleck weg wieder so harmonisch war, als sei es erst Gestern gewesen.Ich war erfreut, dass ihr die Schuhe zugesagt haben und man die freudige Erregung spüren könnte.

Nach einer kleinen Modenschau in der Suite, hauptsächlich wegen der Schuhe, haben wir uns zum Essen im Hotelrestaurant aufgemacht. Ich wurde sehr nett von ihr überrascht, da sie einen ferngesteuerten Vib trug und mir bereitwillig die Steuerung überließ.  Bei einer so reizvollen Begleiterin fällt es schwer sich aufs Essen zu konzentrieren und nicht nur zu spielen. Außerdem waren wir durch die eindeutigen Geräusche aus unserem Nachbarzimmer und den vermutlichen Bewohnern schon im richtigen Modus.

Nach dem hervorragenden Essen und der sehr angeregten Konversation ging Celine voraus um sich für das geplante  Spiel vorzubereiten. Die Wartezeit erschien mir endlos, doch nach einer gefühlten Ewigkeit bekam ich die Mitteilung, dass meine Schülerin erwartungsvoll im Rektorzimmer warten würde. Hätte ich geahnt, was für ein Balg mich erwarten würde, so hätte ich bestimmt noch einen Drink an der Bar genommen. Das Styling war einfach perfekt und entsprach genau meinen Wünschen, aufmüpfig und frech wie man es sich für ein solches Spiel nicht besser ausdenken kann. Allerdings kam schon sehr schnell das böse Erwachen, denn trotz der angebotenen Chancenverbesserung, wofür die Göre einen Plug tragen musste, war die Kenntnis über die amerikanische Geographie nur eingeschränkt  vorhanden. Sich in ihr Schicksal ergebend wurde der Versuch einer Lösung gestartet, allerdings wäre jeder echte Amerikaner nach kürzester Zeit in Tränen ausgebrochen. Trotz verlängerter Zeit war von Zielerreichung nicht zu sprechen, so dass sie lediglich die Möglichkeit einer Zusatzprüfung wahrnehmen konnte. Wie ich sie kenne, begehrte Celine sofort laut auf, worauf sie geknebelt werden musste. Dann wurde sie ins Schlafzimmer geführt und bekamen ein Aufgabengebiet welcher ihr weit mehr zu liegen schien. Die Spiele wurden intensiver und gieriger und gingen noch bis zum frühen Morgen. Wie immer war es die böse Lust von Celine, welche zu vorgerückter Stunde ihren Tribut forderte. Die Forderung von Celine erweckte meine Lust der wir im Wohnzimmer ungezügelten Lauf ließen. Da kommt dann doch der kleine “Darth Vadder” bei Celine durch, böses Mädchen. Der Morgen kam viel zu schnell, das Frühstück konnte keiner von uns so richtig genießen und der Abschied kam viel zu rasch. Wie mit Celine besprochen, hat mir unsere Zusammenkunft so sehr gefallen und ich habe jede einzelne Minute genossen. Es hat so viel Lust auf mehr gemacht.  Dann jedoch werden die mitgebrachten Spielzeugen (ihr Koffer ist ein wahres Raumwunder!) mehr Einsatzzeit finden.
Ich danke euch als Team und blicke gespannt in die Zukunft. Wenn wir den richtigen Event finden, würde ich gerne mit Celine noch mal einen Angriff wagen. Allerdings haben wir glaub ich genaue Vorstellungen welche Art wir suchen.

Post a comment